Methylmalonsäure



< Methsuximid
Methylmalonsäure im Urin >

Methylmalonsäure

Indikation
Abklärung eines Vitamin-B12 Mangels.
Material / Menge
Serum / 200 µl
Stabilität
Raumtemperatur (bis 25 °C): 7 Tage
Kühlschrank (5-8 °C): 6 Monate
Tiefgefroren (-20 °C): 12 Monate
Methode
LC-MS/MS Liquid chromatography coupled to tandem mass spectrometry
Max. VK
5.9 %
Einheit
nmol/l
Referenzbereich
< 271
Frequenz
3x pro Woche
Interpretation
Die Wertigkeit der Bestimmung von Methylmalonsäure (MMS) liegt insbesondere in der weiteren Diagnostik des Vitamin B12-Mangels.
Bei intrazellulärem Mangel an Vitamin B12 kommt es durch verminderte Aktivität der Methylmalonyl-CoA-Mutase (hier ist Vitamin B12 ein Coenzym) zu einer Konzentrationserhöhung von MMS im Blut. Diese Erhöhung ist bereits messbar, wenn die Vitamin B12-Konzentration ggf. noch in einem Graubereich liegt.
Daher ist die MMS-Bestimmung zur Abklärung grenzwertiger Vitamin B12-Befunde geeignet: Erhöhte Werte zeigen den Vitamin B12-Mangel an.
Erhöhte MMS-Werte im Serum finden sich auch bei:
- Niereninsuffizienz/chronischen Nierenerkrankungen
- Methylmalonazidurie
Literatur
Autor/en: Obeid R, Herrmann W.
Werk: Causes and early diagnosis of vitamin B12 deficiency.
Veröffentlichung: Dtsch Arztebl Int. 2008 Oct;105(40):680-5.
Link: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2696961/pdf/Dts[...]nt-105-0680.pdf

Autor/en: Risch L, et al.
Werk: Methylmalonsäurebestimmung mittels LC/MS (LC-Massenspektrometrie) zur Feststellung des Vitamin B12-Mangels
Veröffentlichung: short-Riport 14
Link: https://www.risch.ch/downloads/riport/riport-de/lmz-shortrip[...]t-14-web-de.pdf
Tarif
99.00 TP
RI-Code
METMA
Aktualisiert am
06.07.2022

< Methsuximid
Methylmalonsäure im Urin >