Magnesium in Erythrozyten



< Magnesium im Urin
Mais, f8 >

Magnesium in Erythrozyten

Indikation
Vd. a. intrazellulären Magnesiummangel
Material / Menge
EDTA-Blut / 800 µl
Probenlogistik
Die Probe sollte spätestens 1 Tag nach der Blutentnahme im Labor sein.
Stabilität
Raumtemperatur (bis 25 °C): 1 Tag
Kühlschrank (5-8 °C): 1 Tag
Methode
ICP/MS Inductively coupled plasma mass spectrometry
Max. VK
3.2 %
Biolog. Variation
5.6 %
Einheit
mmol/l
Referenzbereich
Referenzbereich
Einheit
1.65 - 2.65
mmol/l
Frequenz
3x pro Woche
Interpretation
Magnesium in Erythrozyten liefert bei scheinbar normalen Magnesiumkonzentrationen (normales Magnesium im Serum) einen Hinweis auf einen intrazellulär bestehenden Magnesiummangel.
Weitere Tests
Magnesium im Serum
Literatur
Autor/en: A Berthelot
Werk: Magnesium, ein wichtiger Nährstoff
Veröffentlichung: Swiss Med Forum. 2003;03(27):638-640
Link: https://medicalforum.ch/article/doi/smf.2003.04918

Autor/en: G. Schwalfenberg, S. Genuis
Werk: The Importance of Magnesium in Clinical Healthcare
Veröffentlichung: Scientifica (Cairo). 2017; 2017: 4179326
Link: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5637834/pdf/SCI[...]017-4179326.pdf
Tarif
50.00 TP
RI-Code
MGEC
Aktualisiert am
11.08.2021

< Magnesium im Urin
Mais, f8 >